Schmitts Info

BuchTIPPS: erLESENes & HÖRENswertes

Zum 200. Todestag von E.T.A. Hoffmann: Sophie Reyer erzählt Die Königsbraut & Das fremde Kind

Zum 200. Todestag von E.T.A. Hoffmann
Sophie Reyer erzählt „Die Königsbraut“ und „Das fremde Kind“ neu
Illustriert von Poul Dohle
Mit einem Vorwort von Nora Gomringer

Zugegeben, es geschieht nicht alle Tage, dass Karotten zu Königen werden oder böse Lehrer sich in monströse Fliegen verwandeln. Aber in der doppelbödigen magischen Welt des Märchens ist alles möglich – vor allem in der eines E.T.A. Hoffmann

E.T.A. Hoffmann
Die Königsbraut und Das fremde Kind
erzählt von Sophie Reyer
illustriert von Poul Dohle
Verlag Herder
(14. März 2022)
Gebundene Ausgabe: ‎ 112 Seiten
ISBN-13: ‎ 978-3451033711
Gebundenes Buch 16,00 €

zur Verlagsinfo
Die Königsbraut und Das fremde Kind

Buchzitat: Aufgrund widriger Umstände soll Fräulein Ännchen als Königsbraut den gnomenhaften Gemüsekönig Daucus Carota heiraten und das arme Geschwisterpaar Christlieb und Felix wird einem Schulmeister gar schauderhafter Herkunft anvertraut.

Doch keine Angst:

Im Märchen ist stets auch die Hoffnung nicht weit und der Weg gebahnt für einen glücklichen Ausgang: Während Ännchen durch die Liebe des Poeten Amandus gerettet wird, kommt den beiden Geschwistern ein elfengleiches Kind zu Hilfe …

Zwei faszinierende Kunstmärchen des Universalgenies E.T.A. Hoffmann werden hier von der österreichischen Autorin Sophie Reyer in behutsam modernisierter Sprache nacherzählt.

Mit viel Humor und einem Blick für den Facettenreichtum des Lebens zwischen nüchterner Wirklichkeit und phantastischer Traumwelt bespielt das Buch Themen, wie sie aktueller nicht sein könnten.

Sophie Reyer, 1984 in Wien geboren, ist promovierte Philosophin und arbeitet am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien. Sie komponiert Musik, führt Regie am Theater und schreibt Drehbücher, Lyrik und Prosa, zuletzt den Roman »1431«, der für den Österreichischen Buchpreis 2021 nominiert wurde.

Mit »Mutter brennt« stand Sophie Reyer bereits 2019 auf der Shortlist des Österreichischen Buchpreises.

Poul Dohle ist in der Welt der Kunst schon seit seiner Jugend unterwegs. In dieser Zeit brachte er sich verschiedenste Maltechniken bei, die er in seinen Bildern immer weiter perfektionierte und schon in einigen Ausstellungen präsentieren durfte. 2006 war das Jahr, in dem er sich entschied als freier Illustrator tätig zu werden.

Poul Dohle hat seitdem mehrere Bücher für verschiedene Verlage illustriert und sich durch seine fantastischen Figuren einen Namen erworben.

wiki: E. T. A. Hoffmann (eigentlich Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann
* 24. Januar 1776 in Königsberg, Ostpreußen
† 25. Juni 1822 in Berlin
war ein bedeutender deutscher Schriftsteller der Romantik. Außerdem wirkte er als Jurist, Komponist, Kapellmeister, Musikkritiker, Zeichner und Karikaturist.

E. T. A. Hoffmanns Grab befindet sich auf dem Friedhof III der Jerusalems- und Neuen Kirche vor dem Halleschen Tor in der Nähe des U-Bahnhof Mehringdamm in Berlin-Kreuzberg.

Am E.T.A. Hoffmann-Haus in Bamberg am Schillerplatz 26, wo der Dichter von 1809 bis 1813 lebte, befindet sich seit 1908 eine Gedenktafel und ein Denkmal für E. T. A. Hoffmann, das ihn als Skulptur mit dem Kater Murr auf der Schulter darstellt.
Webseite: https://etahg.de/

Der nach ihm benannte Literaturpreis der Stadt Bamberg, der E.-T.-A.-Hoffmann-Preis, wird seit 1989 alle zwei Jahre vergeben. Seit 1970 nennt sich das Theater in Bamberg E.T.A.-Hoffmann-Theater.
Webseite: https://theater.bamberg.de/

Literarische Werke
Fantasiestücke in Callots Manier (1814/1815) darin enthalten:

Jaques Callot
Ritter Gluck
Kreisleriana
Don Juan
Nachricht von den neuesten Schicksalen des Hundes Berganza
Der Magnetiseur
Der goldne Topf (erstmals erschienen 1814, überarbeitet 1819)
Die Abenteuer der Sylvester-Nacht
Prinzessin Blandina
Die Elixiere des Teufels (1815/1816)
Nachtstücke (1816/1817)
Der Sandmann
Ignaz Denner
Die Jesuiterkirche in G.
Das Sanctus
Das öde Haus
Das Majorat
Das Gelübde
Das steinerne Herz
Seltsame Leiden eines Theater-Direktors (1818)
Klein Zaches genannt Zinnober (1819)
Haimatochare (1819)
Die Marquise de la Pivardiere (Nach Richers Causes Célèbres) (1820)
Prinzessin Brambilla (1820)
Die Serapionsbrüder (1819/1821)
darin enthalten:
Der Einsiedler Serapion
Rat Krespel
Die Fermate
Der Dichter und der Komponist
Ein Fragment aus dem Leben dreier Freunde
Der Artushof
Die Bergwerke zu Falun
Nußknacker und Mausekönig
Der Kampf der Sänger
Die Automate
Doge und Dogaresse
Meister Martin der Küfner und seine Gesellen
Das fremde Kind
Nachricht aus dem Leben eines bekannten Mannes
Die Brautwahl
Der unheimliche Gast
Das Fräulein von Scuderi
Spieler-Glück
Der Baron von B.
Signor Formica
Zacharias Werner
Erscheinungen
Der Zusammenhang der Dinge
Vampirismus
Die ästhetische Teegesellschaft
Die Königsbraut
Lebensansichten des Katers Murr (1819/1821)
Die Irrungen (1820)
Die Geheimnisse (1821)
Die Doppeltgänger (1821)
Der Elementargeist (1821)
Meister Floh (1822)
Des Vetters Eckfenster (1822)
Der Feind (Fragment) (1822)

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2022 Schmitts Info

Thema von Anders Norén

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn