Schmitts Info

BuchTIPPS: erLESENes & HÖRENswertes

Radweg-Tipp in Brandenburg: Fürst-Pückler-Weg. 500 Kilometer durch die Zeit

Radweg-Tipp in Brandenburg
Fürst-Pückler-Weg

Fürst-Pückler-Weg ist die Bezeichnung für einen Radrundweg im Süden von Brandenburg sowie auf kurzen Teilstrecken auch im Norden Sachsens.

Der etwa 500 km lange Radweg ist unter dem Motto 500 Kilometer durch die Zeit in die Projektliste der Internationalen Bauausstellung Fürst-Pückler-Land aufgenommen worden.

2006 wurde der Radweg als erster Radfernweg in Deutschland mit einem Gütesiegel nach den Kriterien des ADFC modellhaft zertifiziert.

Fürst-Pückler-Weg
Verlauf

Der Radfernweg tangiert unter anderen folgende Orte entgegen dem Uhrzeigersinn:

Luckau – Altdöbern – Großräschen – Finsterwalde – Doberlug-Kirchhain – Bad Liebenwerda – Elsterwerda – Plessa – Lauchhammer – Senftenberg – Großkoschen – Spremberg – Forst (Lausitz) – Cottbus – Werben (Spreewald) – Burg (Spreewald) – Raddusch – Calau

Fürst-Pückler-Weg
Wegstreckenzeichen

Der Fürst-Pückler-Weg ist durchgehend mit einem Symbol gekennzeichnet, welches aus einem auf der Spitze stehenden blauen Quadrat und einer stilisierten kleinen weißen Fürst-Pückler-Pyramide besteht.

Fürst-Pückler-Weg
Sehenswürdigkeiten

Der Fürst-Pückler-Weg führt vorbei an traditionellen Siedlungen und Dörfern, Schlössern und Parkanlagen der durch den Braunkohlebergbau geprägten Lausitz; berührt unter anderem nahezu alle IBA-Projekte im brandenburgischen und sächsischen Teil:

Branitzer Park – Forster Rosengarten – Glashütte Döbern – Fürst-Pückler-Park Bad Muskau – Kromlauer Park – Muskauer Faltenbogen – Aussichtspunkt Tagebau Welzow – Lausitzer Seenland mit schwimmenden Häusern – Gartenstadt Marga – Kunstgussmuseum Lauchhammer – Biotürme Lauchhammer – Kraftwerk Plessa – Bockwindmühle und Miniaturenpark Elsterwerda – Brikettfabrik Louise – Besucherbergwerk Abraumförderbrücke F60 – IBA-Terrassen – Kunstscheune Pritzen – Schloss und Park Fürstlich Drehna – Heinz Sielmann Naturparkzentrum Wanninchen – Slawenburg Raddusch – Peitz mit Fischereimuseum und Hüttenwerk

Fürst-Pückler-Weg Informationen
Quelle:

Wikivoyage: https://de.wikivoyage.org/wiki/Fürst-Pückler-Weg
Radfernwege und Regionalrouten nach Bundesländern:
https://de.wikivoyage.org/wiki/Deutschland per Rad
Wikipedia: Fürst-Pückler-Weg – Wikipedia
Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/ Kategorie: Radwanderwege in Deutschland

Mecklenburger Radtour

Die Mecklenburger Radtour:
Radurlaub und Radtouren: Über 350 Angebote in Deutschland und Europa

Reiselektüre:

Geschichten aus Burg im Spreewald
von Karl Buckwar
BoD – Books on Demand
ISBN-13: ‎ 978-3735709165

Buchzitat: Dutzende Bücher und Broschüren gibt es über die Sagenwelt der Spreewälder. Krimis und Dokumentationen über Mörder und Schwarzstorch haben die Medienlandschaft in der jüngeren Vergangenheit bereichert.

Dieses Büchlein ist etwas völlig Neues und anderes. Der Autor beschreibt Geschichten, die ihm von Altvorderen persönlich erzählt wurden. Echtes Leben im Spreewald gestern und heute. Wahre Geschichten. Na ja, jedenfalls ziemlich wahr. Dabei sprechen die Ereignisse für sich und der Erzähler selbst meidet eigene Wertungen.

Gleichzeitig bekommt der Gesamttext durch die eigenwillige Muttersprache des Spreewälders Buckwar eine exotische Einfärbung. Der humoreske Schreibstil, gepaart mit stellenweise unglaublichen Begebenheiten und Banalem, nimmt den Leser mit mitten in das Herz des Spreewälders.

Die Geschichten sind Geschichten von der Art, wie man sie auf Geburtstagen und Hochzeiten von seinem Großvater erzählt bekommt und sich dann später ärgert, sie nicht behalten zu haben. Der Autor hat sie aufgeschrieben.


# Nationalparks, Radrundwege, Radtouren, Radwege, Reisen, Städtereisen, Wandern, Wandertouren, Wanderwege

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2022 Schmitts Info

Thema von Anders Norén

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn