Schmitts Info

BuchTIPPS: erLESENes & HÖRENswertes

Heinrich Schliemanns Reisen Tagebücher und Briefe aus Ägypten und dem Vorderen Orient von Umberto Pappalardo. Die unveröffentlichten Tagebücher der vier Reisen von 1858 bis 1888

Heinrich Schliemann erlangte vor allem für die Entdeckung des antiken Troja weltweite Berühmtheit. Doch der Archäologe war auch ein begabter Autodidakt, der sich selbst mehrere Fremdsprachen beibrachte.   

In seiner zweiten Lebenshälfte unternahm er ausgedehnte Reisen, die er in seinen Tagebüchern dokumentierte. Das Besondere daran: Er verfasste die Einträge in der jeweiligen Sprache des Landes, das er gerade besuchte.

Heinrich Schliemanns Reisen
Tagebücher und Briefe aus Ägypten und dem Vorderen Orient
von Umberto Pappalardo (Herausgeber)
(Zaberns Bildbände zur Archäologie)
wbg Philipp von Zabern in
Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
(17. Dezember 2021)
Gebundene Ausgabe: ‎ 180 Seiten
mit 150 farbigen Illustrationen
ISBN-13: ‎ 978-3805353199
Gebundenes Buch 50,00 €

zur Verlagsinfo
Heinrich Schliemanns Reisen

Buchzitat: Umberto Pappalardo macht die Gedanken Schliemanns zu seinen Reisen nach Ägypten, in den Nahen Osten und durch Griechenland erstmals in deutscher Übersetzung zugänglich.

200 Jahre Heinrich Schliemann in Bildern: Originalseiten, Skizzen und Lithographien
Vier Reisen von 1858 bis 1888: Tagebuchauszüge und persönliche Briefe
Neuer Band der Reihe ›Zaberns Bildbände zur Archäologie‹ mit 150 zeitgenössischen Illustrationen
Leben im 19. Jahrhundert: Schliemanns Tagebücher als Zeitdokument
Eine historische Biografie, die bis heute fasziniert: Stand der Schliemann-Forschung

Aus dem Inhalt:

8 DAS SCHLIEMANN-ARCHIV IN ATHEN
8 Einleitung
9 Die Schliemann-Papiere in der Gennadius-Bibliothek der American School of Classical Studies at Athens
10 Die Schliemann-Forschung
12 HEINRICH SCHLIEMANN: EIN LEBEN IM UMRISS
12 Die Jahre in Deutschland 1822-1846
13 Die Jahre in St. Petersburg 1846-1864
15 Die Wanderjahre 1858-1864
16 Paris 1868-1871
18 Auf der Suche nach den homerischen Helden 1868-1870
18 Die große Veränderung: Athen und die zweite Hochzeit 1869
21 Die Jahre in Troia 1870-1873
23 Die Jahre in Mykene 1874-1876
24 Die Jahre in Orchomenos, Tiryns u. a. 1877-1889
25 Tod in Neapel 1890
28 Schliemanns Grab in Athen
31 EINFÜHRUNG IN DIE TAGEBÜCHER
41 DIE ERSTE REISE (1858/1859)
41 Die Reise
42 Das Tagebuch der ersten Reise
125 Briefe zur ersten Reise
129 DIE ZWEITE REISE (1864)
129 Die Reise
130 Das Tagebuch der zweiten Reise
139 Brief zur zweiten Reise
141 DIE DRITTE REISE (1886/1887)
142 Die Reise
143 Das Tagebuch der dritten Reise
145 Briefe zur dritten Reise
157 DIE VIERTE REISE (1888)
157 Die Reise
160 Briefe und Berichte zur vierten Reise

Von Ankershagen durch die ganze Welt:
Unterwegs mit Heinrich Schliemann

Er war von der Antike und fremden Kulturen fasziniert, bereiste die ganze Welt, lebte in Russland, Griechenland und den USA – Heinrich Schliemann schreckte vor keinem Abenteuer zurück.

 Heinrich SchliemannsTagebucheinträge erzählen von heute teils versunkenen Schätzen und bringen uns nicht nur seine Zeit, sondern auch Schliemann selbst näher. Herausgegeben von Umberto Pappalardo bieten die Aufzeichnungen des ewig Suchenden faszinierende Einblicke in das rastlose Forscherleben des Entdeckers!

Umberto Pappalardo ist Professor für Klassische Archäologie an der Universität Suor Orsola Benincasa in Neapel. Er leitete die Ausgrabungen von Herculaneum und war Inspektor der Ausgrabungen in Pompeji.

Seine Lehrtätigkeit brachte ihn an Universitäten in Tübingen, Fribourg, Tokio und Buenos Aires. Zu seinen zahlreichen Publikationen gehören u. a. „Die Pracht römischer Mosaiken“ (2018) und zum Ursprung der Olympischen Spiele in „Zu Ehren des Zeus“ (2020).

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2022 Schmitts Info

Thema von Anders Norén

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn