Schmitts Info

BuchTIPPS: erLESENes & HÖRENswertes

Fahrradweg-Tipp: 100-Schlösser-Route Nordrhein-Westfalen, ca. 960 km lang

Die 100-Schlösser-Route ist ein Radwanderweg im Münsterland. Die circa 960 km lange Route schlängelt sich weitgehend abseits von Autostraßen über flache Radwege von Burgen zu Wasserschlössern, Herrensitzen und Gräftenhöfen, Schlossparks und Bauerngärten, Klöstern und Kirchen.

Insgesamt liegen rund 100 Bauwerke am Wegesrand oder in der Nähe der Route.

Auch kürzere Tagestouren auf der „100-Schlösser-Route“ sind in Verbindung mit dem dichten Radwegenetz des Münsterlandes problemlos möglich. Die Wegstrecke ist meist sehr eben, nur in Bereichen der Baumberge und des Tecklenburger Landes gibt es einige Steigungen.

Bekannt ist die Route vor allem durch ihre flache Beschaffenheit und die Vielfalt der verschiedenen Sehenswürdigkeiten entlang der Wegstrecke. Wiesen, Weiden und Wallhecken bestimmen das Bild der Landschaft.

Der Radfahrer findet eine solche Vielzahl an bekannten Schlössern, Burgen und anderen historischen Bauwerken vor, dass die Routenbeschreibung selbst nur auf „absolut sehenswerte“ Bauwerke besonders hinweist.

Nordkurs 100-Schlösser-Route

Der 305 km lange Nordkurs mit 809 Höhenmetern führt im Uhrzeigersinn von Münster zunächst nordwestlich über Billerbeck, Steinfurt nach Bad Bentheim. Hier befindet man sich schon in Niedersachsen. Richtung Osten geht es weiter über Rheine und Tecklenburg bis zum Teutoburger Wald und im Bogen wieder zurück nach Münster.

Bei Rheine führt die Route über das Tal der Ems. Der Radweg führt zumeist durch eine ebene Landschaft mit vielen Feldern und Wiesen. Hügeliger und auch waldreicher ist die Region rund um Tecklenburg. Besonders benannt werden auf diesem Rundkurs die Bauwerke:

Schloss Münster
Haus Rüschhaus
Schloss Steinfurt
Burg Bentheim
Schloss Iburg
Erbdrostenhof
Burg Hülshoff
Haus Havixbeck
Haus Stapel in Havixbeck
Stift Tilbeck
Haus Welbergen
Kloster Bentlage
Burg Tecklenburg

Ostkurs 100-Schlösser-Route

Der 240 km lange Ostkurs nimmt zunächst den letzten Teil der Nordkursstrecke bis Füchtorf wieder auf und biegt dann Richtung Süden ab. Er führt ohne große Höhenunterschiede bis in das Tal der Lippe. Bei Lippstadt biegt er kurz nach Westen ab um bei Soest dann wieder nach Norden in Richtung Münster zurückzuführen. Außer dem bereits erwähnten Schloss Münster und dem Erbdrostenhof werden hier hervorgehoben:

Haus Vornholz in Ostenfelde
Schloss Loburg in Ostbevern
Schloss Hovestadt in Lippetal
Schloss Rheda
Schloss Harkotten in Sassenberg
Haus Borg in Drensteinfurt
Abtei Liesborn in Wadersloh

Südkurs 100-Schlösser-Route

Der 210 km lange Südkurs mit 360 Metern Höhenunterschied beginnt ebenfalls östlich von Münster und führt bis Alverskirchen entlang der Strecke des Ostkurses. Dann windet er sich in zwei Bögen bis Hamm, weiter westlich nach Olfen und nördlich über Lüdinghausen, Senden und Nottuln bis nach Billerbeck.

Entlang der dort ankommenden Nordroute geht es wieder zurück nach Münster. Neben den Bauwerken aus den beiden vorgenannten Routen werden hier herausgestellt:

Schloss Senden
Schloss Westerwinkel
Burg Vischering
Burg Lüdinghausen
Schloss Nordkirchen
Burg Hülshoff
Haus Rüschhaus

Westkurs 100-Schlösser-Route

Der 310 Kilometer lange Westkurs ist die einzige Route, die nicht an Münster vorbeiführt. Sie hat zwischen Coesfeld und Legden eine Verbindungsstrecke zur Nordroute. Von da aus führt sie nach Süden durch die Baumberge und über Dülmen bis nach Haltern am See. Nach einem kurzen Stück das Lippetal entlang geht es westlich über Lembeck, Raesfeld und Bocholt bis nach Isselburg.

Hier berührt die 100-Schlösser-Route die Grenze zu den Niederlanden. Dann geht es östlich über Rhede und Borken bis Velen, von dort im Bogen nördlich über Südlohn, Vreden, Ahaus und Heek nach Coesfeld zurück.

Von kurzen Steigungen in den Baumbergen abgesehen ist die Landschaft ausgesprochen flach. Als besonders sehenswerte Wasserburgen gelten auf dem Westkurs:

Schloss Lembeck
Burg Anholt in Isselburg
Burg Gemen
Schloss Raesfeld
Schloss Ahaus

Zum Reiseveranstalter für weitere Informationen:

RADURLAUB UND RADTOUREN:
ÜBER 350 ANGEBOTE IN DEUTSCHLAND UND EUROPA.

„Die Mecklenburger Radtour GmbH“ ist Norddeutschlands größter Radreiseveranstalter mit über 350 Touren in Deutschland und Europa.  „Die Mecklenburger Radtour GmbH“ organisiert seit mehr 25 Jahren individuelle Radreisen und Wanderreisen in Europa. Im Fokus des Anbieters stehen nationale Radwege in Nord- und Ostdeutschland, aber auch internationale Fernradwege sowie Touren mit Rad und Schiff werden organisiert. Der Radspezialist bietet den gesamten Service von der Hotelbuchung bis zum Gepäcktransfer aus einer Hand an. Die vielseitigen und abwechslungsreichen Reiseprogramme bieten Aktivurlaub und Erholung zugleich.

Buchempfehlung:

Bullenball (Münsterland-Krimis 4): Ein Münsterland-Krimi
von Stefan Holtkötter
Piper Taschenbuch
Taschenbuch: ‎ 320 Seiten
ISBN-13: ‎ 978-3492259545

Quelle und weitere Informationen:
https://de.wikipedia.org/wiki/100-Schlösser-Route
Radfernwege in Deutschland:
https://de.wikipedia.org/Liste der Radfernwege in Deutschland

Zum Reiseveranstalter für weitere Informationen:

RADURLAUB UND RADTOUREN:
ÜBER 350 ANGEBOTE IN DEUTSCHLAND UND EUROPA.

„Die Mecklenburger Radtour GmbH“ ist Norddeutschlands größter Radreiseveranstalter mit über 350 Touren in Deutschland und Europa.  „Die Mecklenburger Radtour GmbH“ organisiert seit mehr 25 Jahren individuelle Radreisen und Wanderreisen in Europa. Im Fokus des Anbieters stehen nationale Radwege in Nord- und Ostdeutschland, aber auch internationale Fernradwege sowie Touren mit Rad und Schiff werden organisiert. Der Radspezialist bietet den gesamten Service von der Hotelbuchung bis zum Gepäcktransfer aus einer Hand an. Die vielseitigen und abwechslungsreichen Reiseprogramme bieten Aktivurlaub und Erholung zugleich.

# Fahrradwege, Fahrradurlaub,  Fernradwege, Radfahren, Radfernwege, Radwanderweg, Wanderreisen

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2022 Schmitts Info

Thema von Anders Norén

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn